Generalversammlung 2021

Nachruf zum Tod von Rudolf Siller

Tief bewegt nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Tenorhornisten, Vorstand, Schriftführer und Kamerad Rudolf Siller. Rudolf begann 1957 im Alter von 11 Jahren seine Ausbildung als Tenorhornist und war bis 2001 nicht nur musikalisch eine große Stütze in unserem Verein. Stets gewissenhaft, fleißig und akkurat übernahm er vielzählige Aufgaben und Ämter in unserem Verein. Von 1978 bis 1987 war er als Schriftführer und Notenwart tätig, bis er 1987 zum ersten Vorstand gewählt wurde. Nachdem er 1992 das Amt des ersten Vorsitzenden abgab, blieb er der Vorstandschaft dennoch bis zu seinem Austritt 2001 als Beisitzer und Zeugwart erhalten und unterstützte die Musikkapelle mit Rat und Tat. Während dieser Zeit engagierte sich Rudolf unter Anderem beim Bau des Bürgerheims, organisierte 1988 die Fahrt zur Europa Woche in Eupen (Belgien) und den Ausflug zum Stiftungsfest in Wülfrath. Aufgrund seiner Initiative erfolgte schließlich auch die Eintragung der Musikkapelle ins Vereinsregister. Darüber hinaus förderte Rudolf die aktive Jugendarbeit, Aus- und Weiterbildungen der Jungmusiker, sowie Bläser- und Dirigentenprüfungen. Wir werden Rudolf stets als einen lebenslustigen Kameraden in Erinnerung behalten.

Das Jahr 2020 geht zu Ende

Ein sehr außergewöhnliches und hoffentlich einmaliges Jahr 2020 geht zu Ende.

Wir blicken zuversichtlich ins Jahr 2021 und freuen uns schon darauf, für Euch wieder spielen zu dürfen.

Wir wünschen euch allen ein gutes und gesundes 2021

Eure MK Waalhaupten

Weihnachtskonzert am 4. Advent

Liebe Freunde der Blasmusik,

Am 4. Adventsonntag findet traditionell immer unser Weihnachtskonzert statt, aufgrund der Einschränkungen wegen Corona mussten wir unser diesjähriges Weihnachtskonzert leider absagen. Wir hoffen, dass sich die Situation bald bessert und wir im Frühjahr ein Konzert veranstalten können.

Aktuell heißt es sich an die schönen Erlebnisse der Vergangenheit zu erinnern und gleichzeitig darauf zu freuen, was hoffentlich bald wieder möglich sein wird.

Hier ein paar Impressionen der letzten Jahre:

 

Wir wünschen Euch schöne Weihnachten. Bleibt gesund!

Serenade am 09.08.2020

Nachdem wir unsere Serenade am ursprünglichen Termin absagen mussten, freuten wir uns umso mehr am Sonntag, den 09.08.2020 endlich wieder vor Publikum zu spielen.

Wir unterhielten die ca. 150 Gäste für eine Stunde mit traditioneller Blasmusik und es hat unglaublichen Spaß gemacht, nach 231 Tagen wieder auf der Bühne zu stehen.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, dass sie sich vorbildlich an die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen  gehalten haben.

Serenade am Waldfestplatz am 02.08.2020

Der erste Auftritt 2020. Endlich wieder Blasmusik. Wir freuen uns auf euch.

Aufgrund der schlechten Wettervorhersagen für heute verschieben wir unsere Serenade auf Sonntag, den 09.08.2020

Wiederaufnahme des Probebetriebes

Am Donnerstag, den 25.06.2020 trafen wir uns nach 3 Monaten endlich wieder zu einer gemeinsamen Probe. Bei sommerlichem Wetter haben wir uns an unserem Sportplatz getroffen, natürlich unter Einhaltung aller vorgeschrieben Hygienemaßnahmen.

Endlich wieder zusammen musizieren

Coronavirus

Aufgrund der CORONA-Situation entfällt die Musikprobe  bis auf weiteres! Wir informieren euch, sobald der Probenbetrieb wieder aufgenommen wird!

Votstellung unserer Stücke für das diesjährige Wertungsspiel

Pflichtstück:

Diese kraftvolle neue Komposition erhält ihre Inspiration von einigen besonderen Menschen, die das Blasorchesterprogramm der East Mecklenburg High School (Charlotte, North Carolina, USA) geprägt haben. Obwohl diese wertvollen Freunde bereits verstorben sind, erinnert uns die Musik daran, dass Ihr Beitrag niemals vergessen und dass ihr Geist für immer in unseren Herzen präsent sein wird. Dieses emotionale Werk ist wunderbar komponiert und so orchestriert, dass es die vielfältigen Gefühle der Lebensfreude weckt. Wirklich inspirierend.

 

Selbstwahlstück:

Die Sage „Der Schnackler und der Koasabacha“ ist das Thema der „Saga Imperiale“. Die Geschichte spielt im Kaiserbachtal, einem Naturjuwel in den Kitzbühler Alpen. Vor langer Zeit lebte ein junger und fröhlicher Schäfer auf von allen nur „Der Schnackler“ genannt wurde. Seinen Spitznamen bekam er deshalb, weil er oft mit der Zunge schnalzte und dazu mit den Fingern schnippte. Der „Koasabacher“ rettete ihm nach einem Absturz das Leben und die beiden wurden Freunde.

 

Vorspielnachmittag der MK Waalhaupten am 08.03.2020

Beim diesjährigen Vorspielnachmittag am Sonntag, den 08.03.2020, im Bürgerheim Waalhaupten konnten die Kinder der musikalischen Früherziehung,die Flötengruppe sowie die sich in Instrumentalausbildung befindenden Kinder ihr Können vortragen. Begonnen hat die musikalischen Früherziehung mit zwei Liedern, die gekonnt vorgetragen wurden. Im Anschluss folgte die Flötengruppe.In verschiedenen Solo- und Duovorträgen und auch gemischten Gruppen zeigten die Kinder ihr Können auf ihren Instrumenten. Zum Abschluss des kurzweiligen Nachmittags spielte die Jugendkapelle „Singoldfüchse“ für die zahlreich erschienen Besucher noch ein paar unterhaltsame Stücke.